Nebenverdienst aufbauen

Die Möglichkeiten des Internets ermöglichen uns verschiedene Einkommensquellen zu generieren. Statt das Lesen der 20min-Zeitung im Zug kannst du mit deinem Handy ein paar Franken dazuverdienen, welche evtl. sogar das Netflix-Abo bezahlen.

In diesem Beitrag möchte ich euch verschiedene Möglichkeiten aufzeigen, wie ihr einen kleinen Nebenverdienst aufbauen könnt (bis zu 100 Fr. pro Monat).

Ich verfüge über persönliche Erfahrungen bei sämtlichen Portalen, welche ich in diesem Beitrag vorstelle.

Es gibt verschiedene Firmen, welche sich für deine Meinung interessieren und dich im Gegenzug für den Aufwand entschädigen.

Google finanziert sich mit Besuchern, ist doch sinnvoll, dass auch du dich für das Besuchen von Websites bezahlen lässt?

In diesem Kapitel sind verschiedene Anbieter aufgeführt und beschrieben.

Ich habe dir jeweils die Links für die Registrierung in die Überschrift gepackt.

Meldet euch an und füllt euer Profil aus, je genauer euer Profil, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass ihr die korrekten Umfragen zugeteilt bekommt.

Ihr werdet per Mail zu verschiedenen Themen befragt, dabei geht es überwiegend um Marketing-Themen für Firmen.

Meinungsplatz

Dieses Marktforschungsinstitut ist attraktiv, da die Bezahlung sehr gut ist.

Je nach Monat könnt ihr bis zu 50 Fr. pro Monat verdienen.

Die Auszahlung erfolgt ab 15 Fr. direkt auf dein Bankkonto.

Die Website Meinungsplatz.ch wird von dem deutschen Unternehmen (Bilendi GmbH) betrieben, der Hauptsitz liegt in Berlin.

EntscheiderClub

Die Bezahlung ist fast identisch wie bei „Meinungsplatz“.

Einnahmen bis zu 50 Fr. pro Monat sind realistisch. Die Auszahlung erfolgt ab 10 Fr. direkt auf dein Bankkonto.

Die Website EntscheiderClub.ch wird von dem deutschen Unternehmen (GapFish) betrieben, der Hauptsitz liegt in Berlin.

TestingTime

Die Bezahlung ist Lukrativ (ca. 30 Fr. pro h).

Bei diesem Anbieter werden überwiegend Software Tests durchgeführt, dabei ist man meistens an Termine gebunden. Teilnahme an den Tests erfolgt via Zoom oder Skype, Teilnahme nur mit PC möglich.

Erfahrungsgemäss werden für ein Projekt nur wenige Personen benötigt.

Vorteile sind jedoch der Einblick in die Softwareprojekte von Namhaften Schweizer Firmen.

TestingTime AG ist eine Firma mit Sitz in Zürich.

Paidmailer

Bezahlt werden beim Öffnen von verschiedenen Websites.

Viele Website-Betreiber kaufen sich „Traffic“ (Besucher) auf ihren Websites, daher sind die Betreiber gewillt, einen kleinen Betrag pro Besucher zu bezahlen.

Ihr erhält Links per Mail zugesendet, klickt diese Links an und bleibt ein paar Sekunden (je nach Anbieter), auf der Website, anschliessend erfolgt die Gutschrift auf euer Profil.

Es gibt verschiedenste Anbieter, welche die Paidmail-Funktion anbieten. Nachfolgend habe ich die lukrativsten Anbieter aufgelistet.

Dondino

Bezahlung 1 Cent pro Paidmail, ca. 3 Eur. pro Monat, minimaler Zeitaufwand notwendig, jeden Tag 1 Cent Login Bonus, Auszahlung erfolgt via PayPal.

Falls ihr gerne online einkauft, könnt ihr auch die Cash back-Funktionen nutzen, schaut euch auf der Website um, viele Shops bezahlen euch einen %-Satz eurer Einkäufe zurück, warum? Die Provision welche sonst der „Vermittler“ bekommt, wird an euch zurückerstattet.

Bonnusbunny

100’000 Punkte (1 Cent) pro Paidmail, minimaler Aufwand, Auszahlung erfolgt via Paypal. Dieser Paidmailer bietet noch verschiedene Klickangebote, jedoch sind diese (aus meiner Sicht) nicht wirklich lukrativ.

Auch bei diesem Anbieter könnt ihr die Cash back-Funktion nutzen, zusätzlich gibt es regelmässig lukrative Gutscheine.

Versucht bei den Paidmailer weitere aktive Mitglieder anzuwerben, dies wird als Ref Ebenen bezeichnet, dadurch kannst du dein Einkommen weiter erhöhen.

Damit du möglichst rasch Geld auf dein Konto erhältst, registriere dich am besten auf allen Portalen (Umfragen und Paidmailer).

Wie du siehst, ist es möglich, mit dem Smartphone Geld zu verdienen, egal wo du dich gerade befindest.


Steter Tropfen höhlt den Stein

n/a

PS: Hat die Anmeldung geklappt? Hast du Fragen?

Auf deinen Erfolg bedacht, Mathias

You May Also Like